Tipps für gute Fotos im Blog

Nicht nur meine Nähkünste sind noch ausbaufähig, auch meine Fotos ;-) Ich habe mich in den vergangenen Wochen / Monaten, über die wirklich schlechten Fotos, die ich gemacht habe geärgert.

Das soll sich ändern, denn:

Fotos sind die Würze in einem Blog, das i-Tüpfelchen.
Blogs, die sinnvolle und passende Bilder in ihren Posts einsetzen, steigern nicht nur den Informationsgehalt der Artikel, sondern sorgen einfach auch für ein angenehmeres Erlebnis der Leser.

Und wenn die Leser zufrieden sind, dann ist es der Blogautor auch.

Also habe ich mich mal auf die Suche im WWW nach guten und einfachen Tipps
für bessere Fotos gemacht.

Diese Tipps habe ich gefunden :

1. Achte auf das Licht:
Das Licht ist immer Kernstück der Fotografie. Gute Fotos hängen von passenden Lichtverhältnissen ab. Es gibt verschiedene Möglichkeiten Fotos durch einfache Mittel, im Bereich Lichtführung interessanter zu gestalten:

Nutzt die Goldene Stunde (auch blaue Stunde genannt) (die letzten 30 Minuten bevor das Licht untergeht). Die Lichtstimmung in der Goldenen Stunde ist wärmer und vorteilhaft für die Peoplefotografie.

2. Verwendet verschiedene Posen:


x Sucht euch Posen aus Modezeitschriften raus und stellt sie nach.
x Probiert verschiedene Posen aus
x Sammelt Inspirationen bei den Posen in anderen Fashion Blogs. Kopiert sie aber nicht einfach sondern verändert und ergänzt sie etwas. Etwas Eigenes schaffen ist immer besser.

3.  Verändere den Aufnahmewinkel, Perspektiven und Distanzen.

4.       Location, Location, Location:
Der Aufnahmeort kann viel ausmachen. Eine Wand mit Grafiti im Hintergrund, ein Park, Fotos an einem See oder in einem Botanischen Garten. Es gibt sehr viele ansprechende Locations die ein Foto aufwerten können. Also nicht vergessen der Aufnahmeort zählt.
 
Quelle: http://portrait-foto-kunst.de/5-tipps-bessere-fashionblog-fotos/

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Midsommar Wickelrock - Ein Rock für alle Fälle ;-)

Kronenkissen xxl - öfters mal etwas Neues versuchen

Poolnudeln die schnelle alternative zur Trampolin-Randabdeckung