Ich freue mich auf ...

die Winterferien.

Nein wir fahren nicht in den Urlaub, sondern wir wollen die gemeinsame Zeit genießen und Spaß haben. 

Abschalten - Schulfrei- 
oh ja das brauch nicht nur mein Sohn, sondern auch ich dringend ;-)
Die letzten Wochen waren sehr anstrengend.

In der Schule läuft es nicht gut.

Wo fang ich am Besten an? Also in den ersten 3 Klassen lief es gut, Mathe war immer Lieblingsfach - Deutsch Rechtschreibung hingegen, schon immer schwer. Aber mit üben haben wir das hinbekommen und er stand auf einer stabilen Zwei. 

Nun ist alles anders.
Schule ist doof, ich hab keine Lust.
Oh ja, gar nicht so einfach als Mama da zu motivieren :-(.

Quelle:
https://annalenaslesestuebchen.wordpress.com/2011/11/10/momentaufnahme/
Die Noten sind schlechter, die Laune ist es auch.
So richtig hat der Schlamassel mit der neuen Mathe- und Englisch - Lehrerin angefangen. 
Ich bin selbst ein "Lehrerkind" und habe bis dato noch nie - wirklich noch nie, die Schuld beim
Lehrer gesucht. Aber es gibt immer ein erstes Mal. Da ich täglich mit meinem Sohn die Hausaufgaben mache, habe ich schnell gemerkt da stimmt was nicht. In der wichtigen 4. Klasse.
Sie kann den Stoff nicht richtig vermitteln, geübt wird kaum - die Arbeitshefte sind seitenweise frei.
In Englisch das gleiche Spiel. Themen die man zu Hause üben kann, gibt es nur im Buch, leider kommen die aber nicht zur Arbeit dran, wer es im Unterricht nicht verstanden hat, hat Pech. Ich bin wütend, hilflos und auch echt genervert. Den anderen Eltern geht es aber auch so. Als Elternsprecher 
habe ich schon oft das Gespräch gesucht, leider ohne Erfolg. Okay er gibt Fachberater die wertvolle Tipps geben, aber umgesetzt wird das leider nicht :-( und die Kinder bleiben auf der Strecke - 
Schlimm , fast jedes Kind hat dieses Jahr auf dem Zeugnis die Mathenote schlechter. 

Es gibt viele Studien zum Thema   - Kompetenz / Noten - aber wirklich helfen tut uns das auch nicht.
Vor vielen Jahren hatte ich mal einen Artikel gelesen (leider weiß ich nicht mehr wo) der lautete in etwas so:

Ein schlechter Bäcker geht pleite, ein schlechter Politiker wird abgewählt aber ein schlechter Lehrer
schafft es meist bis zur Rente, Kinder und Eltern zur Verzweiflung zu bringen, ohne das er an sich arbeiten muss. Traurig aber wahr.

Bisher hatten "wir" wirklich nur tolle Lehrer, DANKE an alle die Lehrer die mit viel Liebe und Mühe, versuchen unseren Kindern etwas bei zu bringen. Kein leichter Job, aber sehr sehr wichtig.



Aber auch die (Vor)Pubertät bringt Veränderungen mit sich.
LAUNISCH UND LUSTLOS, ich glaube das trifft seinen Gemütszustand
ganz gut. Keine Lust auf Schule, Hausaufgaben und Lernen sowieso nicht.
Ich bin jemand der viel liest über Themen, die mir vielleicht weiterhelfen können
und so habe ich eine tolle Seite mit Elternbriefen entdeckt - klick.

Das ist erst der Anfang der Pubertät *grrr* und ich darf es 3 Mal erleben *hurra*.
Für alle die meinen die Babyzeit ist anstrengend - Quatsch die ist toll - selbst wenn
man mal nicht gut schlafen kann u.a, die Kleinen schauen süß und riechen gut.
Bei Jungs in der Vorpubertät - Fehlanzeige *grins*! 

Wenn ihr Tipps für mich habt, immer her damit - ich freue mich .

LG lässt euch da - Frau Mama;-)




Kommentare

  1. Liebe Frau Mama, du bist ein Schatz, nicht nur für den Post, für mich vorallem für den Link mit den Elternbriefen. Die sind super in BaWü hatte ich die abonniert mit dem Umzug nach Bayern wurde es beendet. Bin ich froh. Danke. Finde auch das Lehrersein und grad in der Grundschule sicher schwer ist, aber sooo wichtig, das sind ja die Grundlagen. Für "uns" war das erste Jahr schwer, so ohne Freunde, nach dem Umzug und dann Schule, umso besser finde ich es jetzt. Bin jetzt schon zufrieden. Aber in der 4. ist ja nochmal was ganz anderes. Oh Mann, ich wünsche eine gute Zeit, solltest du Tipps kriegen teil sie bitte mit uns. Danke.
    Lieben Gruß,
    Petra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh ja die Elternbriefe sind toll. Einen Umzug stelle ich mir auch schwierig vor. Schön das ihr euch gut eingelebt habt. Danke für deine lieben Worte. LG

      Löschen
  2. Wir haben noch die "kleinen" Probleme, aber aus der Erfahrung in meiner Schulzeit kann ich dir sagen, dass der Lehrer viel macht. In jedem Fach hatte ich mal gute, mal wirklich schlechte, mal was dazwischen Lehrer. Ich war eine gute Schülerin und konnte damit viel ausgleichen (so dass es den Noten gut ging), aber ich habe es daran gemerkt, wie gern ich im Unterricht saß und dem Unterricht gefolgt bin.

    Versucht es so gut wie möglich aufzufangen und mach dir nicht zu viele Sorgen, zeige deinem "Null-Bock"-Kind die schönen Dinge. Auch wenn es bestimmt schwer ist. Aber eigentlich kann ich nichts sagen, da wir dafür noch ein paar Jahre haben.

    LG Anja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich danke dir für deine Worte. Es hilft auch einmal andere Erfahrungen zu hören. LG

      Löschen
  3. Oh je - das macht mich als Lehrerin natürlich immer umso betroffener, denn natürlich wissen wir alle das es in jedem Beruf solche und solche gibt, nur leider hierunter Kinder und Eltern, was schlimm ist. Ich kann dich nur ermutigen deine Bemühungen in der Schule fortzusetzen (Wenn Lehrer nicht direkt reagieren und man da alles versucht hat, darf man sich auch an andere wenden. Vielleicht gibt es eine Elternkontaktperson, einen Vertrauenslehrer oder notfalls eben auch Vorgesetzte, mit denen man sprechen kann und um ein Gespräch zu dritt oder viert (zwei Eltern sind besser) sprechen kann). Die Schule als Institution kann nur reagieren (auch wenn das oft phlegmatisch ist), wenn Eltern sich wirklich konstruktiv artikulieren. Ich kann dir nur sagen, dass wir hier gute Erfahrungen damit gemacht haben als Kompromiss eine Hospitation eines Profis von außerhalb (die gibt es in jeder Schulart) vorzuschlagen. Damit können die Kollegen (da es nicht direkt an die Schulleitung geht) oft besser umgehen und Hilfe annehmen, weil sie unabhängig ist von ihren Vorgesetzten die sie beurteilen. Und was die Pubertät angeht kann ich dir nur sagen was ich Eltern in solchen Fällen zu sagen pflege die dann verzweifelt vor mir sitzen - alle Kinder die vorher annähernd normal waren sind es hinterher auch wieder ... sie vergessen Erziehung nicht, sie erproben nur neue Freiheiten an deren Ende Verantwortung steht. Also Kopf hoch - am Ende wirst du stolz sein auf drei eigenständige verantwortungsvolle Kinder! LG Ingrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach ja - und wenn du es zulassen kannst nimm lieber schlechte Noten in Kauf und versuche ihm ein bisschen Freude an der Schule zurückzugeben - vielleicht gibts eine tolle AG an der Spaß hätte?

      Löschen
    2. Vielen Dank für deine tollen Tipps und lieben Worte.
      Als Elternsprecherin habe ich schon alles Mögliche in die Wege geleitet.
      Erst das Gespräch mit der Fachlehrerin Als nächstes folgte das Gespräch mit der Klassenlehrerin und Schulleiterin, Hospitation, Hospitation von außen mit Fachberater und co. Leider immer mit Anmeldung. Geändert hat sich am Unterricht leider nichts, sobald alle wieder weg waren hat sie den Unterricht wie bisher abgehalten. Mal sehen wie es weitergeht. Die Kinder haben Defizite. Wir haben zwar zu Hause versucht alles aufzuholen, aber nach 6 Stunden Unterricht und Hausaufgaben ist einfach keine Konzentration beim Junior da. Ich muss es gestehen, ich habe es auch satt, schließlich muss ich auch Arbeiten, habe noch 2 weitere Kinder und und und.Das mit den schlechten Noten ist schwierig, ich lege wenn ich ehrlich bin, großen Wert auf gute Noten, aber ich werde mich in Zukunft an deine Worte erinnern. Vielen Dank du hast mich aufgebaut. :-)

      Ja er nimmt an einer AG Teil - Computer - trotz das ich sie leite ;-)

      Löschen
    3. Sorry das die Antwort jetzt erst kam, aber irgendwie - habe ich zur Zeit ständig technische Probleme. Ich dachte die Antwort wäre schon längst online. LG

      Löschen
  4. Oh Süße! !! Ich bin da wahrscheinlich keine gute Ratgeberin. Bisher läuft schul- und pubertätsmäßig alles gut. Und so will ich trotzdem sagen, dass ich an Dich denke und die Daumen drücke für einen möglichst zeitnahen Lehrerwechsel. Toi, toi, toi, dass sich da was ergibt. Jetzt aber genießt die Ferien. Das habt ihr euch alle verdient!!! Und Ingrids Ptofimeinung finde ich total tröstlich. Ein Schatz ist sie, oder!? Wir sind bei dir!!! Halt durch und gib deinem großen auch das Gefühl, ihr schafft es gemeinsam! LG maika

    AntwortenLöschen
  5. Oh ja Ingrids Tipps sind toll, aber auch die anderen lieben Antworten haben mich sehr gefreut. Schön das es euch gibt. LG

    AntwortenLöschen
  6. Oh weh...kann ich gut nachfühlen! Meine Leistung schwankte damals auch mit den Lehrern! Hoffentlich findet ihr eine Lösung! Ich drück ganz doll die Daumen. Tipps hab ich leider nicht wirklich, da meiner ja noch so klein ist. Ein Klassen- oder Schulwechsel käme wahrscheinlich eh nicht in Betracht und wer weiß, wie es da dann ist. Evtl. ein paar Schüler gruppieren und einmal die Woche zusammen Stoff pauken? Gemeinsam ist es vielleicht leichter, weil es ja auch alle aus der Klasse betrifft. Ist zwar nicht Sinn der Sache, aber wenn es nicht anders machbar ist, um am Ball zu bleiben...
    Für seine Sorgen und Nöte bist Du ja sowieso da und wie ich Dich sehe, auch sehr liebevoll! Damit hat er schonmal tollen Rückhalt. Frag ihn doch mal, was er anders machen wollen würde oder was ihn motivieren könnte, wenn sich die Situation nicht zeitnah ändern läßt? Seinen Frust kann ich total verstehen...
    Vielleicht kann man den Stoff noch irgendwie spielerisch einbringen? Also durch geeignete Spiele?
    Fühl Dich umarmt! Und genieß erstmal die Ferien! Vielleicht fällt euch mit etwas Abstand ja noch was ein... Elternboykott oder so...
    LG Mel

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hmm, ich würde Dich gerne zu meinem Bloggeburtstag noch einladen: http://ninonos.blogspot.de/2016/02/mein-2bloggeburtstag-naht.html
      Vielleicht bringt es Dich ja auf andere Gedanken zwischendurch? Aber Du mußt nicht, wenn die Zeit fehlt. Sohnemann ist wichtiger!
      GLG Mel

      Löschen

Kommentar veröffentlichen

Ihr Lieben, habt herzlichen Dank für euren Besuch....ich würde mich sehr freuen, wenn ihr mir auch ein paar liebe Worte da lasst - ich lese doch so gern ;)

Beliebte Posts aus diesem Blog

Midsommar Wickelrock - Ein Rock für alle Fälle ;-)

Kronenkissen xxl - öfters mal etwas Neues versuchen

Poolnudeln die schnelle alternative zur Trampolin-Randabdeckung