Kerzen der Inbegriff für Gemütlichkeit (DIY)

    
 
Das Licht
In deine Flamme schau' ich, Kerzenlicht,
die wie ein Schwert die Finsternis durchbohrt.
Hab' Dank, du schonest auch den Schatten nicht,
der meinen schlafgemiednen Sinn umflort.

Ich nähre mich an deiner ruhigen Kraft,
du Bild der Seele, die das Dunkel trennt
und ihres Leibes erdenschweren Schaft
gleich einer Fackel in den Raum verbrennt.
Christian Morgenstern


 
 
Ich gebe es zu, ich liebe Kerzen.
Sie sorgen für Gemütlichkeit.
Ja ganz allein vielleicht nicht, aber sie haben
einen großen Anteil daran.
 
Im Laufe der Zeit haben sich ganz viele Kerzenreste angesammelt und heute sind sie endlich zum Einsatz gekommen. Ja es ist wirklich ein ganz minimaler Aufwand und et voila erstrahlen
 
alte Kerzen im neuen Glanz.
 
 
DIY
 
Das wird benötigt:
alte Töpfe, ich habe mich auf 2 Farben beschränkt, deshalb habe ich auch nur 2 Töpfe benutzt
alte Kerzen
Gläser nach belieben
 
So geht's:
Die alten Kerzen werden zerkleinert und der Docht entfernt.
Nun wird der Kerzenwachs im Topf geschmolzen, je nach Größe ca. 5 min.
  Das flüssige Wachs wird nun in die Gläser gefüllt. Für Muster immer in
kleinen Etappen einfüllen oder für einfache Kerzen auf einmal -
ganz nach Belieben.
 
Der Docht muss in der Mitte positioniert werden (eventuell ein
Holzstäbchen übers Glas legen).
 
Trocknen & Fertig
 
 
Teelichthalter mit Wachs ausgegossen passen sich
ganz schnell der Deko des Raumes an.
 
Auch toll als Geschenkidee, aber alle Kerzen
die ich euch hier gezeigt habe, sind ganz allein
für mich und erfüllen damit die Bedingungen
für einen Rums Post.
 
Viele Grüße lässt euch da - Frau Mama ;-)
 
 

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Midsommar Wickelrock - Ein Rock für alle Fälle ;-)

Kronenkissen xxl - öfters mal etwas Neues versuchen

Poolnudeln die schnelle alternative zur Trampolin-Randabdeckung