Was ist eigentlich ein Scoodie ???? Fashiontrend?

Also erst einmal vorweg, im letzten halben Jahr, hab ich sooo viel gelernt.
Ob Beruflich, mit jeder Menge Weiterbildungen oder privat mit meinem neuen Hobby - Nähen. durch vielen tolle Ebooks die prima beschrieben waren und mir so neue Arbeitstechniken und Arbeitsweisen aufgezeigt haben. Learning by doing - sozusagen. Aber es gab auch Begriffe die
ich auf verschieden Blogs und D.I.Y. Magazinen gefunden habe, die ich noch nicht
kannte.


 
In meinen neuen Zeitschrift habe ich viele tolle Ideen
entdeckt, ein Projekt hatte ich auch sofort umgesetzt.
Das könnt ihr euch gerne noch einmal hier anschauen.
 
Unteranderem habe ich hier auch einen Scoodie entdeckt:
Zwar gehäkelt aber sicher auch als Nähprojekt umsetzbar.
 
Im Netz hab ich dann noch etwas diesbezüglich nachgeforscht
und so habe ich viele Anregungen gefunden, aber
noch nicht ganz, nach meinen Vorstellungen.
 
Was ist ein Scoodie?
 
Dabei handelt es sich um einen Schal mit integrierter Kapuze, daher auch der Name, der sich aus den englischen Begriffen für Schal und Kapuze, Scarf und Hoodie, zusammensetzt. Ein Scoodie eignet sich sowohl für modebewusste Trendsetter als auch Fans von praktischer Kleidung. So kann man ihn lässig um den Hals gewickelt tragen und die Kapuze dann hochziehen wenn man vom Schnee oder kalten Wind überrascht wird. Hält garantiert die Ohren und den Hals warm.
 
Ich find es toll,
also an die Nähmaschine
fertig los.
 
 
D.I.Y Wendescoodie
 
Zuerst schneidest du 2 lange Streifen volle Stoffbreite (ca. 1,50m) x 0,25 m (je nach Geschmack, wie breit der Schal werden soll). Als Material habe ich mich für Fleece & Jersey entschieden.
 
 
 
Nun erfolgt der Zuschnitt für die Kapuze, dazu werden 2 Stoffstücke mit folgenden
Maßen benötigt: 0,45m x 0,70m
 

 

Markiere die Mitte von allen 4 Stoffzuschnitten.

Nun stecke den ersten Kapuzenstoff rechts auf rechts

von der Mitte beginnend auf den Schal. Wiederhole

diesen Schritt auch mit den anderen beiden Zuschnitten.

 

Nähe die Stoffe aufeinander.


Falte den Kapuzenstoff rechts auf rechts
und schließe die obere Naht mit einem
einfachen Geradstich oder der Overlock.
So erhältst du eine Zipfelkapuze.
 

Möchtest du eine runde Kapuze, so kannst 
du die obere Ecke abrunden.
 
 
Diesen Vorgang auch bei dem anderen Stoff ausführen.
 
 
So müsste es nun aussehen.
Beide Einzelteile werden nun rechts auf rechts aufeinandergenäht.
Wendeöffnung nicht vergessen. Nun die beiden Teile wenden.
Wendeöffnung schließen und die Räder schmalkantig absteppen.

Fertig.
 
Mein Scoodie musste etwas kürzer ausfallen auf Grund von
Stoffmangel, aber dennoch ein praktischer Begleiter für
den Herbst / Winter.
 
Mein erster Scoodie nur für mich geht jetzt ab zu RUMS,
 
Viele Grüße lässt euch da - Frau Mama ;-)
 




































































































































































































































































































 
 
 


 

 
 
 

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Midsommar Wickelrock - Ein Rock für alle Fälle ;-)

Kronenkissen xxl - öfters mal etwas Neues versuchen

Poolnudeln die schnelle alternative zur Trampolin-Randabdeckung