Nähmaschinenteppich eine schnelle und praktische Resteverwertung


Wie soll ich am Besten anfangen? "Frau Omi" hatte gestern Geburtstag und eine neue Nähmaschine bekommen eine W6 N 3300 (heute wollen wir sie gleich mal ausprobieren  *freu*) Verarbeitung und Zubehör sind schon vielversprechend. Auf jeden Fall wollten wir noch etwas Selbstgemachtes passend zum Thema schenken. Aber was? Ein Nadelkissen geht eigentlich immer, vorallem ist es ganz fix genäht und der Kleinste hat es mit Stecknadeln bestückt. Er hatte richtig viel Spaß und wollte gar nicht mehr aufhören ;-).
Ich persönlich mag aber gar nicht so die Nadelkissen, Ständig sind sie weg beim Nähen. Unter Stoffmassen verschollen, runtergefallen oder verschlumpert (wie meine Jungs zu sagen pflegen) und so landen die gerade vom Nähwerk entfernten Nadeln auf dem Tisch. Hinterher muss ich die Hälfte dann noch vom Fußboden aufheben *grrr* .

Die Lösung? 
Ein Nähmaschinenteppich mit integrierten Nadelkissen.
Echt praktisch ! Der Prototyp ist aus ganz kleinen Fetzelchen zusammen genäht und dennoch hab ich es ganz fix geschafft, aber ich hatte ja auch einen fleißigen Helfer *lach*.





Eine wirklich praktische Angelegenheit, ich muss mir auch gleich noch einen Nähen.




Die Geburtstagskarte wurde diesmal nicht gemalt, sondern genäht *grins*. Mit ein bißchen Übung kann man damit ja richtige Kunstwerke fertigen, bis dahin ist es aber noch ein langer Weg.

So jetzt verlinkt ich diesen Post noch schnell beim Creadienstag, bei HOT und den Dienstagsdingen.

Bis ganz bald!
Liebe Grüße lässt euch da - Frau Mama;-) 

Kommentare

  1. Eine schöne Idee und auch die Karte ist super! Ich habe es immer noch nicht ausprobiert mit der Maschine zu malen, aber es steht weiter hin ganz oben auf meiner Liste...sieht toll aus!

    Einen lieben Gruß von Lari

    AntwortenLöschen
  2. Eine tolle Idee mit dem auf Teppich integrierten Nadelkissen. Ich hab eine Filzmatte unter der Nämaschine zum einfachen verschieben. Da pinn ich oft die Stecknadeln beim Nähen rein. So ist das viel eleganter.
    Danke für die Anregung :)
    Liebe Grüße
    Gusta

    AntwortenLöschen
  3. Ich glaub das ist auch was für mich, mir geht es nämlich genauso ;)
    Liebs Grüßle, Julia

    AntwortenLöschen
  4. Ich hab sogar zwei Nadelkissen und trotzdem landen die Stecknadeln immer auf dem Tisch vor der Nähmaschine und schließlich auf dem Boden.....eine echt gute Idee, dein Teppich. Ich glaub, das muss ich nachmachen!!! ;)
    Liebe Grüße
    Anke

    AntwortenLöschen
  5. Tolle Ideen hattest Du da wieder. So schön. LG maika

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Ihr Lieben, habt herzlichen Dank für euren Besuch....ich würde mich sehr freuen, wenn ihr mir auch ein paar liebe Worte da lasst - ich lese doch so gern ;)

Beliebte Posts aus diesem Blog

Midsommar Wickelrock - Ein Rock für alle Fälle ;-)

Kronenkissen xxl - öfters mal etwas Neues versuchen

Poolnudeln die schnelle alternative zur Trampolin-Randabdeckung